EK Servicegroup eG

prodexa Cloud bei EK

prodexa Cloud bei EK Servicegroup eG

Einkaufsgemeinschaft, Marketingverbund, Kompetenznetzwerk – für ihre rund 4.000 Handelspartner in Europa übernimmt die EK Servicegroup die unterschiedlichsten Aufgaben. Als Verbundgruppe mit rund 800 Mitarbeitern setzt EK Servicegroup alles daran, den mittelständischen, inhabergeführten Einzelhandel in die digitale Zukunft zu führen.

Weitere Informationen: www.ek-servicegroup.de

Das Unternehmen

Die EK Servicegroup, mit Hauptsitz in Bielefeld, bietet als Einkaufsverbund über 4.000 Einzelhändlern in 17 Ländern einen einzigartigen Service sowie ein breites Produktsortiment. Mit ihren 800 Mitarbeitern unterstützt die Gruppe ihre Handelspartner über die gesamte Wertschöpfungskette. Angefangen bei bestmöglichen Einkaufskonditionen, über einen intelligenten Logistik- und Bestellprozess, einem breiten Dienstleisternetzwerk bis hin zu einem umfangreichen Marketingkonzept für Online- wie auch Offline-Maßnahmen – die EK Servicegroup erweist sich mit ihrem Angebot als ein wertvoller Geschäftspartner für Unternehmen im Einzelhandel.

Die Gruppe arbeitet bei der Gestaltung ihrer Sortimente mit einer Vielzahl von Lieferanten zusammen. Um den Handelspartnern qualitativ hochwertige und vor allem vollständige Informationen zu ihren Produkten zur Verfügung zu stellen, ist die entscheidende Herausforderung, die unterschiedlichsten Datenquellen optimal zu harmonisieren. Das Kernsortiment umfasst derzeit mehr als 30.000 Produkte, welche in 7 Sprachen gepflegt werden. Als modernes Unternehmen setzt die EK Servicegroup in der Kommunikation schon lange auf eine klare Omni-Channel-Strategie, bei der klassische Print-Kanäle geschickt mit digitalen Kanälen verbunden werden, um eine kundengerechte Ansprache zu ermöglichen. Aus diesem Grund müssen die Produktinformationen nicht nur konsistent in jedem Kanal, sondern auch kanalspezifisch schnell verfügbar sein. Dies erweist sich als besonders entscheidend, wenn es um die Erstellung der umfangreichen Print-Kataloge geht, welche die Grundlage für die Bestellungen der Händler darstellen.

Einsatz von prodexa Cloud

Die EK Servicegroup vertraut bei der Pflege und Verteilung ihrer Produktdaten auf prodexa Cloud PIM. Die Plattform unterstützt Unternehmen mit automatisierten Prozessen, wie beispielsweise der regelmäßige Import von ERP-Stammdaten. Ergänzend können manuelle Anpassungen flexibel vorgenommen werden. Im PIM-System laufen alle Datenströme zusammen und konsolidieren Produktinformationen aus unterschiedlichsten Quellen. Jegliche Informationen, seien es Stammdaten aus dem ERP-System, elektronisch übermittelte Daten der Lieferanten, manuell recherchierte Informationen von Herstellerseiten oder aber auch Produktdaten aus Datenpools wie IceCat o.ä., sie alle werden hier zusammengeführt. Die effiziente Planung und Produktion der Printkataloge ist für EK Servicegroup der entscheidende Anwendungsfall und somit auch Schwerpunkt in den Projekten. Mit den Werkzeugen von prodexa Cloud werden die Daten für die Prozess aufbereitet, geplant und dem Steckensatz zugeführt. Mit Hilfe von Layout- Templates und Kapitelstrukturen werden diese aufbereitet und so eine teilautomatisierte Katalogerstellung ermöglicht.

Innovation im Print Publishing

Die Teilautomatisierung in der Katalogerstellung bringt noch einige Herausforderung mit sich. Da einige manuelle Vorgänge anfallen, welche bisher nicht vollständig automatisiert werden konnten, ergeben sich für die Erstellung eines Katalogs insgesamt 12 abteilungsübergreifenden Prozessschritte. Dies kostet nicht nur Ressourcen in Form von monetären Mitteln und Humankapital, sondern verlängert auch die Durchlaufzeiten deutlich. Um auch in Zukunft schnell auf akute Marktanforderungen reagieren zu können und dem Druck der Konsumenten nach personalisierten Inhalten gerecht zu werden, geht die EK Servicegroup nun einen innovativen Schritt in einem gemeinsamen Projekt mit unserem Partner AutLay. Das Unternehmen entwickelt zukunftweisende Lösungen zur KI-basierten Erstellung von printfertigen Katalogen und verzichtet auf den Einsatz von klassischen Templates. Die Technologie hinter AutLay basiert auf jahrelanger Forschung und konnte sich in ihrer Anwendung in der Praxis als überaus effektiv und effizient erweisen. Die Software greift hier auf die Produktdaten aus prodexa Cloud PIM zurück und generiert die einzelnen Seiten vollautomatisch. Der dahinterstehende Algorithmus setzt die Seiten anhand von vorgegebenen Parametern zusammen und bestimmt automatisch aus verschiedenen Varianten die optimale Version hinsichtlich der Ästhetik und wirtschaftlichen Parametern. Zunächst als Pilot gestartet wurden die Vorteile der Lösung schnell deutlich – die verringerten Durchlaufzeiten führten zu deutlich reduzierten Kosten und vor allen Dingen zu aktuelleren Produktinformationen.